Freitag, 6. November 2015

Alltagsfreuden


Alle diese tollen Aktionen und Paraden beschäftigen sich etwas,
das ich für ganz essentiel und wichtig für ein zufriedenes Leben halte:
Das Wahrnehmen der kleinen und großen Freuden im Alltag,
das ich mir selbst ja auch auf die Fahne schreibe.

Klar, dass ich da auch diese Woche wieder dabei bin :)

Hier also meine liebsten Momente und Freugründe dieser Woche:


1. 
Das Krümelchen ist wieder einigermaßen gut im normalen Alltag mit Tagesmutter gelandet.
Nach den zahlreichen geplanten und ungeplanten Mama-Kind-Tagen hatten sie die ersten drei Tage der Woche doch ihre Schwierigkeiten damit und war gelinde gesagt echt mies drauf. Aber das scheint sich jetzt wieder zu geben, zur Freude aller Beteiligten :)

2. 
Mein erster Kindermusicalkurs hier im Dorf lief sehr positiv und vielversprechend ab ... wenn auch nicht ganz so wie geplant. Der Mensch, der uns den Gemeinschaftssaal hätte aufschließen sollen, kam nicht. Aber wir sind ja flexibel und hatten alle dicke Jacken an, also haben wir die Stunde einfach draußen auf dem leeren Parkplatz gemacht. Da entfielen natürlich alle Übungen mit Sitzen oder Liegen am Boden und die Stunde wurde bewegungslastiger als geplant, aber es hat allen - inklusive mir - sehr viel Spaß gemacht. Sowohl Eltern als auch Kinder waren begeistert und wollen dabeibleiben. Yay!

3. 
Ich habe - unglaublich, aber wahr - vorhin unseren Familienadventskalender bestückt. Sonst passierte das immer erst so gegen den 29. November. Jetzt fühl ich mich richtig wie Super-Mutti :D
Die 24 Säckchen habe ich vor ganz genau drei Jahren genäht. Da hatte ich gerade meine Nähmaschine bekommen und mich an den simplen Dingern ausprobiert. Aus Nostalgiegründen werden die auch nicht ersetzt (auch wenn ich es jetzt sicherlich besser und raffinierter könnte).
Gefüllt sind die süßen Teile immer mit einem Mini-Buch (aus einem Discounter-Adventskalender) für das Krümelchen, etwas Schokoladigem für den Lieblingsmann, einem besonderen Tee für mich und einem Leckerli für die Katzen.

4. 
Apropos Katzen.
Madame Miez, die wir ja anfangs als sehr zickiges und scheues Geschöpf eingeschätzt haben (was sie aber auch definitiv war) hat mittlerweile großes Vertrauen in uns. Sie ist ziemlich schmusig geworden und kommt nun seit zwei Wochen auch zu uns ins Haus. (Was heißt zu uns, sie ist ja eigentlich schon viel länger da...) Das freut uns vor allem in sofern, dass es so langsam ja echt knackig kalt wird in den Nächten und uns wohler dabei ist, wenn sie die nicht draußen verbringt.
Hier ist sie dann immer im Keller, wo sie sich eine gemütliche Ecke zwischen Decken und einem Badläufer gesucht hat. Direkten Kontakt zu unserer Madame Katz hatte sie bis auf Fauchen durch die Fensterscheibe nicht, da diese ja nur im Wohnbereich haust (solange bis das Dach gedämmt ist).
Aber diese Woche ist mir die Miez einfach so ins Wohnzimmer gehuscht und hat mal "Hey!" gesagt. Oder eher gefaucht. Die Herzchen hab ich da eher nicht so gesehen :D
Trotz Gefauche und Geknurre von der Miez hat sich die Katz nicht aus der Ruhe bringen lassen, hat in gebührendem Abstand beobachtet und geguckt, sich aber auch nicht gänzlich verkrümelt. Ohne einen körperlichen Angriff ist Miez dann wieder gegangen. Gar nicht schlecht für den Anfang.

5.
Ich habe heute ersehnte Post von der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspende.
Weder bin ich erkrankt, noch kenne ich jemanden persönlich, der es ist. Aber ich möchte gern helfen und mich registrieren lassen. Es geht unheimlich einfach. Wie es so schön in den dazugehörigen Werbespots heißt: Stäbchen rein, Spender sein. Ohne irgendwelche Knochenmarksentnahmen durch den Rücken, das ist fast wie Blut spenden. Ich für mich sehe keinen Grund, mir nicht die paar Minuten zu nehmen und mich zu registrieren.
Dies ist übrigens keine bezahlte Werbung. Es ist nur ein kleiner Anstoß ;)


So, und schon sind meine Alltagsfreuden ausführlicher geworden als geplant ... :)


Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende!

Liebstens,



Kommentare:

  1. Das ist doch eine schöne Tradition mit den Adventssäckchen :O) Eine schöne Laudatio an deinen Mann, das meiste kann ich nur mehrfach unterstreichen! Ebenfalls deinen Kommentar bezüglich Laufen, das Kind ist dann so zufrieden und selbstständig, probiert neues aus, hat Abwechslung, gestärktes Selbstvertrauen, usw... Da macht so ein bisschen Schränke verschließen gar nichts aus und sie musste ja schon vorher lernen was "Nein" heißt ;O) Nur beim Sprechen hätte ich manchmal gerne eine Aus-Taste, aber das gehört nun dazu (also jetzt im Bezug auf meinen Sohn *lach*) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie habe ich diesen Beitrag total verpasst! Wunderbare Glücksmomente hattest du. Besonders der mit den Katzen gefällt mir sehr gut. Ist doch immer ein schönes Gefühl,wenn sich zwei Fellnasen näher kommen. Und dass du die Adventssäckli schon bereit haast,wow: Hut ab! Bei mir steht nächsten Samstag grosser Adventseinkauf auf dem Programm :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?

Hinweis:Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere persönliche Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...