Samstag, 28. Juni 2014

4 Wochen Babyglück und Mamasein

Hallöchen meine Lieben,

Heute gibt es meinen Krümel Emmi schon ganze vier Wochen ... wie die Zeit vergeht! Also jetzt ein Rückblick:





4 Wochen Babyglück

Daten: am Mittwoch hat der Krümel mit 4300g endlich ihr Geburtsgewicht geknackt ... das war aber auch Zeit ;)

Das mag ich: ganz viel Körperkontakt, am liebsten auf Mamas Brust

Das mag ich nicht: Langeweile ... wenn sie wach ist - und das ist sie wirklich viel - dann muss auch was passieren

Das ist neu: laaange Wachzeiten und weit aufgerissene Augen. Seit einer Woche schaut meine Emmi mit großen und aufmerksamen Augem in die Welt und fokussiert uns. Das macht es noch herzzerreißender, wenn sie weint und ihre Schnuten zieht.

Erlebnisse: unser Baby ist WM-Glücksbringer ;) ... das größte Erlebnis steht morgen an: Mama singt im Friedrichstadtpalast und vielleicht darf Krümel ja auch mal auf die Bühne ;)


 

4 Wochen Mamasein



Neue Erkenntnisse: Mamasein ist wundervoll, kann aber auch echt frustrierend sein



Dafür fehlt die Zeit:alles, was nur mit mir und/oder zu tun hat (in Ruhe duschen, in Ruhe essen, durch die starke Nähebedürftigkeit oft sogar zum Abpumpen)



Das war blöd: der Gedanke daran, eventuell zu wenig Milch zu haben, und verschrieene Nachmittage/Abende wegen Bauchweh (dafür wächst die Liste der Dinge, die ich definitiv nicht mehr essen werde)



Der glücklichste Moment: fast jeden Morgen, wenn die Familie (von links nach rechts: Katze, Mann, Mama und Baby) im Bett kuschelt, bevor der Tag so richtig losgeht. Mein Krümel zieht am Morgen die göttlichsten Schnuten!



Nächte: ab und zu mal etwas anstrengender, meist schläft sie aber 4-5 Stunden am Stück



Darauf freuen wir uns: vor allem auf das große Konzert am Sonntag ... endlich wieder auf der Bühne stehen. Und dann auf so einer!



Das macht Mama glücklich: mein Baby zu spüren und zu riechen, sie einfach bei mir zu haben



Das macht Papa glücklich: siehe Mama, er ist verliebt!





Die Idee ist von Svenja.



Kugelbäuche gibt es hier:  NadjaMaraPretty Mommy und Anki



ValrikeThemamaYvonneMandyAnna und  Sabrina halten ihre kleinen Wunder auch schon im Arm. 
In Liebe,
Euer Fräulein Sonnenschein

Donnerstag, 12. Juni 2014

Ein kleines Wunder

Hallöchen meine Lieben, 


Hier mal wieder eine kleine Meldung von mir. Im Moment nimmt mich meine wundervolle kleine Familie ganz in Beschlag. Die kleine Maus verlangt häufig die Brust und auch die ganzen Besuche und Erledigungen halten uns durchaus auf Trab. Natürlich alles in einem Rahmen, der für unser Baby nicht zu viel wird ;)

Jetzt gerade haben der Krümel und Papa Kuschelzeit und ich nutze diese, um euch kurz ein bisschen über unsere ersten Tage zu berichten ... diese Berichte habe ich im schwangeren Zustand nämlich sehr gern gelesen und ich weiß ja, dass hier auch ein paar Kugelbäuche mitlesen ;)


Ich möchte hier keinen auführlichen Geburtsbericht abliefern, die Details sind nämlich nur etwas für meinen Mann und mich ... und außerdem auch nicht sonderlich spannend oder außergewöhnlich.

Nur so viel:
Am Samstag, dem 31.Mai 2014, erwachte ich mal wieder mit dem "Na toll, wieder keine Wehen in der Nacht gehabt"-Gefühlt und stand um sechs Uhr allein auf.
Eine halbe Stunde später habe ich die erste leichte Geburtswehe gespürt. Für alle, denen die Erstgeburt noch bevorsteht: Ich habe mir so sehr vorgenommen, den Unterschied, den eine richtige Wehe ausmacht, in Worte zu fassen und dann beschreiben zu können. Aber es geht nicht, ich kann nur genauso viel sagen wie alle anderen auch: Wenn es richtige Wehen sind, dann weißt du es einfach. Sorry Mädels!
Eine weitere halbe Stunde bemerkte ich, dass meine Fruchtblase gerissen war. Ich wartete noch etwas ab, um meine Vermutung bestätigt zu haben und weckte dann so gegen halb neun bei einem kontinuierlichen Wehenabstand von einer halben Stunde meinen Mann. Wir duschten in Ruhe und machten uns ein gemütliches Frühstück fertig, aber nach einem halben Croissant musste ich feststellen, dass es plötzlich nur noch zehn Minuten Abstand waren. Also los in Krankenhaus.

Nach dem CTG und einer ordentlich langen Wartezeit durch drei (!) weiteren laufenden Geburten, in der ich den Flur und den Warteraum mit Fruchtwasser immer wieder volltropfte, ging es dann zur Untersuchung mit positivem Muttermundbefund. Da war es Mittag und der Arzt meinte, wir würden dann so gegen vier Uhr einleiten, wenn sich die Wehen nicht von selbst vermehren.
Nun ja.
Kurz darauf wurde es heftig. Und um es kurz zu machen: nach drei Stunden heftigster Wehen fast ohne Pause im Vorwehenzimmer und plötzlich acht Zentimetern Muttermundöffnung wurde ich ohne Entspannungsbad und Einlauf in den Kreißsaal geschleift, kurz darauf konnte ich den Pressdrang nicht mehr veratmen und fünf Presswehen später war unsere Prinzessin auch schon da. Nicht einmal zehn Stunden nach der ersten spürbaren Gebärmuttertätigkeit.

Ich muss sagen: Es war eine sehr schnelle und unkomplizierte Geburt. Und es war einfach wundervoll.
Natürlich hat es wehgetan, aber es war auszuhalten. Und ich bin sehr froh und stolz, dass alles natürlich und ohne Schmerzmittel funktioniert hat. Und das, obwohl der Krümel so groß und schwer war!
Danach durfte ich mir von der Hebamme und dem Arzt auch einige Komplimente anhören.
"Wer das so gut macht, muss noch mindestens fünf weitere Kinder gebären." (Arzt)
"Mann mann mann, Frau L., 4180g und das so schnell und reibungslos ... wie eine Zweitgebärende!"
Danach mussten sie aber sehr schnell erstmal weiter, da zwei andere Frauen, die bereits seit Ewigkeiten da waren, einen Kaiserschnitt bekommen mussten. So blieb uns aber nur noch mehr Zeit zum ersten Kennenlernen :)


Ich mag mich wiederholen, aber wir sind unheimlich glücklich ...  auch wenn Schlaf total überbewertet wird :D

Ab nächster Woche versuche ich mal wieder, auch über etwas anderes als unser Babyglück zu berichten ;) Das fällt mir aber sicherlich schwer, denn sie ist gerade natürlich unser absoluter Lebensmittelpunkt. Und sie kuschelt sogar schon mit ihrer noch ungeborenen Cousine :)


In Liebe,

Euer Fräulein Sonnenschein

Dienstag, 3. Juni 2014

Nun sind wir zu dritt

Hallöchen meine Lieben,


Nur eine kurze Meldung von mir: Ja, endlich sind wir zu dritt :)

Am Samstag, dem 31.5.2014 kam unser Krümelchen auf die Welt. Obwohl man zugeben muss: mit 56cm und 4180g Geburtsgewicht ist sie wohl eher ein Krümel ohne -chen :D


Es ging alles sehr unkompliziert und erstaunlich schnell. Uns geht es wunderbar und nun sind wir zuhause. Ab Ende der Woche kommt dann auch Madame Katz wieder dazu ... und alles andere erzähle ich euch ein andermal, es wird gerade nach Mamis Brust geschmatzt ;)

Euer Fräulein Sonnenschein


Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...